Mathias Hanin (*1988) ist ein multimedial arbeitender Künstler; Seine Arbeit ist geprägt von transdisziplinären Perspektiven und dem Experimentieren mit Materialität. Durch Performative und Konzeptuelle Dekonstruktion persönlicher Narrative reflektiert er soziokulturelle Mechanismen und Strukturen seiner Umwelt. Der Fokus liegt dabei auf dem Ausdruck der Beziehung zwischen der eigenen Körperlichkeit und materialsemantischen Ansätzen. Mathias Hanin lebt und arbeitet in Wien, Österreich.